Gaming Hardware Ratgeber

Intel CPU im Gaming-PC

Auf unserer Gaming-PC Website wird der Online-Gamer einen fertigen Gaming-PC oder Gaming-Laptop finden. Wir möchten Euch einmal genauer erklären was und warum die Intel Prozessoren so gut sind.

Was hat es mit der CPU von Intel auf sich?

Je nachdem, wie viele Programme gleichzeitig laufen, wird der Prozessor mehr oder weniger ausgelastet. In der Auslastung im Task-Manager von Windows 10 kannst Du sehen, wie sehr Deine Computer CPU ausgelastet ist. Ein Prozessor, der in der Lage ist, mit nur 1 GHz zu funktionieren, kann bis zu eine Milliarde Stromimpulse pro Sekunde verarbeiten. Ein richtiger Spiele Gamer weiß, dass gute und neue PC-Spiele viel Rechenpower benötigen. Die Intel-Prozessoren unterscheiden sich in ihren Bezeichnungen i3, i5, i7 und i9 und sind so in Ihren unterschiedlichen Aufbau und Core-Eigenschaften aufgeteilt.

Prozessoren können in Handys, Smartphones, Küchengeräten und Tablets eingebaut werden. Die Anzahl der Kerne ist außerdem sehr wichtig für uns Spiele-Gamer. Wenn ein CPU mehrere Kerne hat, hat er auch mehr Rechenpower bzw. eine höhere Leistung und kann somit mehr Maschinenbefehle durchführe. Es lohnt sich Mehrkern-Prozessoren zu kaufen, weil sich hier die Rechenlast gleichmäßig auf alle existierenden Kerne verteilt. Das ist die Folge einer besseren Performance in PC-Spielen.

Du solltest aber vor der Planung von einen Komplett-PC auch vorher genau überlegen welche Spiele gespielt werden sollen. Wenn Du einen Gaming PC selbst zusammen stellen möchtest, solltest Du wissen, was Du für ein Mainboard hast, denn davon hängt es dann auch ab, welchen Prozessor Du überhaupt einbauen kannst. Der Grund hierfür ist, dass die PIN-Anordnung an der Unterseite eines Prozessors variiert.

Was genau ist eigentlich ein Prozessor?

Der Prozessor ist der zentrale Teil des Computers. In ihm befindet sich das Rechenwerk, sowie auch das Steuerwerk. Er ist quasi das Herz des Computers und sorgt für reibungslose Abläufe von der Software (Betriebssystem Microsoft) oder wie das berechnen von PC-Spiele. Als Befehlsempfänger registriert er, welche Aufgaben er auszuführen hat und leitet diese an diejenige Stelle weiter. Außerdem funktioniert der Prozessor auch als Steuereinheit und liest Daten aus dem Arbeitsspeicher, um Ein- und Ausgaben von anderen Geräten zu erkennen. Der CPU-Prozessor setzt auch selbstständig eigene Aufgaben um. Ob alle Aufgaben erfüllt wurden, kontrolliert der Prozessor ebenfalls und meldet es, falls es einen Defekt gibt. Die Datenübertragungen von den Festplatten HDD oder SSD laufen auch über den CPU Prozessor und dem Mainboard.
Daher wird der Prozessor auch als CPU bezeichnet, was übersetzt „Central Processing Unit“ bedeutet.

In diesem Artikel geht es rund um das Thema Intel CPU.
Viele Gamer fragen sich, ob man den Intel i3, i5, i7 oder i9 verwenden sollte.

Wie unterscheiden sich die einzelnen Intel Modelle voneinander?

Seit dem Jahre 2008 gibt es die Core i3, i5 und i7 bei den Intel-Prozessoren. Für Laptops eignen sich die i3, i5 und i7 am besten.
Doch im Komplett-PC wenn Du spielen möchtest, solltest Du auf die Modelle Core i5 und i7 oder der Power-CPU i9 zurückgreifen.

Zwischen dem Core i5 und i7 gibt es Unterschiede:

Die Modelle haben unterschiedliche Core-Kernanzahlen, andere Ghz Werte und andere Stromwerte. Aber auch der Hyper-Threading ist anders. Das Hyper-Threading ist dafür da, die Rechenwerke eines Prozessors besser auszulasten, indem zwei Threads sich die Ressourcen teilen, die für einen vollständigen Kern notwendig wären.

Ansonsten sind die anderen Bereichen baugleich und haben sogar den selben Grafikchip.

Wer hat den größten Nutzen von i7 oder i9 ?

Vier logische Kerne sollten für ältere PC-Spiele ausreichen, da mehr Kerne oft in älteren Spielen nicht unterstützt werden. Was aber bei neuen Spielen anders ist, diese können zum Teil auch Multicore-Berechnungen von mehr als vier Kerne. Der Core i7 oder der i9 ist somit für diejenigen interessant, die viele neue PC-Spiele spielen wollen und wo das PC-Game sehr schnell an seine Grenzen kommt und somit alle Threads belastet.

Der i5 ist vollkommen ausreichend für ältere Spiele und Du kannst sich hier auch einiges an Geld einsparen. Wenn Du jedoch während Du spielst auch eine Aufnahme machen möchtest, solltest Du dich mehr nach einem i7 oder i9 Komplett-PC umschauen.

Mit dieser Kenntnis kannst Du nun weitere wichtige Informationen in deine Check-Liste eintragen und somit näher an deinen perfekten eigenen Komplett-Gaming-PC ran kommen mit dem gewünschten Prozessor. Falls es ein Eigenbau sein soll, so brauchst Du noch einen Mainboard, einen Prozessorkühler, eine Gaming-Grafikkarte, RAM-Bausteine, eine HDD/SSD Festplatte, ein Netztteil was perfekt auf alle Hardware-Komponenten ausgelegt ist und ein schönes Gehäuse wo alle Bauteile eingebaut werden.

Wichtig ist es, dass Du dich auf jeden Fall mit allen PC-Bauteile perfekt auskennen musst und genau auf das Budget achten musst damit das Geld auf die verschiedenen Komponenten aufgeteilt ist, dass es nicht unnötig teuer wird.

Wichtig daher die richtige Leistung des Netzteiles berechnen, um eine perfekte Funktionalität am Ende zu erhalten.

Damit hier alle Bauteile und Abstimmungen genau passen, raten wir zu einem fertigen Komplett-Gaming-PC.

Auf was sollten sie beim Zusammenstellen eines noch Gamer PCs achten?

Du solltest Dir auch auf jeden Fall Gedanken machen, was Du für einen Monitor benutzen möchtest. Die normalen Monitore haben eine Herzanzahl von 60Hz. Es wäre ratsamer, sich einen neuen 144hz Gaming-Monitor anzuschaffen. Wer seinen PC zum zocken benutzt, braucht auf jeden Fall eine höhere Leistung und sollte hier nicht am falschen Ende sparen. Die neuen Spiele sehen auf jeden Fall viel besser aus mit einen hochqualitativen Monitor 144Hz.

Fazit:

Es ist also wichtig, dass Du dir vorher genaue Gedanken machst, was möchtest Du spielen und was für ein Budget habe ich. Einen hochwertigen Prozessor sollte man sich auf jeden Fall anschafft, um auch alle gewünschten Spiele spielen zu können. Man sollte sich auch bewusst sein, dass es recht teuer ist, sich einen Gaming-PC selbst zu bauen. Bevor man damit beginnen will, muss man gründlich recherchieren und abwägen, welche Komponenten man kaufen sollte. Daher vielleicht ein fertiges Komplett-Gaming-System kaufen und direkt nach dem auspacken loslegen.
Weitere Informationen könnt Ihr im Artikel INTEL oder AMD weiterlesen.

Günstige Gaming-PCs

Unterschiedliche Zocker-PCs sind je nach Preisvorstellung und Budget mit verschiedenen Hardware-Bauteilen ausgestattet. Hier listen wir Euch immer wieder neue PCs für Gamer auf.
Oder schaut direkt in unsere Preiskategorien nach: bis 500 EUR ; bis 1.000 EUR und Highend PC.

HP Pavilion Gaming TG01-1052ng Gaming Desktop (Core i7-10700F, 32GB DDR4, 1TB SSD + 1TB HDD, nVidia Geforce RTX 2060 Super 8GB, Windows 10 Home) schwarz / grün
Bewertung der Hardware81%
81%
Preis Leistungsverhältnis98%
98%
  • CPU
    Intel Core i7-10700F
  • GPU
    GeForce RTX 2060 SUPER
  • RAM
    DDR4 SDRAM 32 GB
  • SSD+HDD
    1000 GB + 1000 GB
(11)
XXX.00 931,35
Bei Amazon anschauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü