Gaming Hardware Ratgeber

Warum Du dir einen Komplett-Gaming-PC kaufen solltest

Ein Computer ist nicht gleich ein Gaming-Computer. Das gilt für Laptop´s genauso wie für Desktop-PC´s. Bei einem Gaming-PC solltest Du dich entscheiden, welche PC-Spiele Du später spielen möchtest und für was der PC noch verwendet wird. Wer auf seinem PC hauptsächlich Gaming-Spiele spielen möchte, sollte sich am besten für einen Gaming-PC entscheiden. Dieser ist, anders und hat viel mehr Power als ein Computer für den Büroalltag, speziell für Zocker ausgelegt.

Doch worauf musst Du achten, wenn man einen Gaming-PC kaufen möchte. Welche zentralen Unterschiede gibt es. Der folgende Ratgeber gibt Antworten auf alle wichtigen Fragen und zeigt auf, warum man sich unbedingt für einen Komplett-Gaming-PC entscheiden sollte.

Was ist eigentlich ein Gaming-PC?

Es gibt wohl nichts Frustrierendes, als das Szenario, wenn man sich ein neues Computerspiel gekauft hat und der Gaming-PC nicht genug Leistung hat, um es flüssig wiederzugeben. Mit einem leistungsstarken Komplett-Gaming-PC kann so etwas nicht passieren. Diese Geräte sind mit der modernsten Hardware-Technik ausgestattet und sind somit auch in der Lage, Computerspiele in der höchsten Qualität anzuzeigen. Allerdings sind diese speziellen Computer unterschiedlich teuer und können auch kostspielig sein. Wer sich nicht mit der Materie auskennt, sollte sich unbedingt für ein Komplett-Gaming-Set entscheiden, doch auch wenn man Computeraffin ist, ist es von Vorteil, wenn man sich für einen fertigen Gaming-PC entscheiden. Nur auf diese Weise kann man sicher sein, dass alles optimal funktioniert, und profitiert darüber hinaus von einer Garantie auf alle Hardware-Teile.

Gaming PC
Gaming PC

Vor- und Nachteile eines Gaming-PCs

Die Vorteile ergeben sich aus den leistungsfähigeren auf einander abgestimmten Hardware-Komponenten. Damit kommt man nicht nur in das Vergnügen von aktuellen PC-Spielen, sondern kann auch die anspruchsvollsten Programme nutzen. Auch VR-Inhalte sind für einen Großteil aller Gaming-PCs kein Problem mehr. Es kommt natürlich auch auf Dein Budget an, da es auch für kleines Geld schon sehr gute Gaming-PC´s gibt.

Im Vergleich zum herkömmlichen Desktop-PC haben die Komplett-Gaming-PCs auch einige Nachteile. An dieser Stelle muss zuerst der etwas höhere Preis erwähnt werden. Wobei natürlich auch ein Service-Mitarbeiter Deinen bestellten Komplett-Gaming-PC perfekt zusammen bauen muss und testen muss. Daher sind die „Nachteile“ zu den Vorteilen nicht wirklich hoch.

Was sind die Vorteile, wenn man einen Komplett-Gaming-PC kauft?

Wer sich seinen PC nicht selbst zusammenstellen möchte, profitiert von folgenden Vorteile:

  • Der Aufwand ist geringer.
  • Es wird kein hohes Fachwissen der Hardware benötigt.
  • Auch ohne technischen Verständnis findest Du für Dich den besten Gaming-PC.
  • Du hast Zugriff auf zahlreiche Formen der Unterstützung und Support.
  • Ein fertig gekaufter PC bedeutet ein Stück mehr Sicherheit.
  • Alle Hardware-Bauteile sind aufeinander abgestimmt und laufen perfekt zusammen.
  • Bestellen, Auspacken, Anschließen und spielen.

Gibt es Risiken beim Zusammenbauen eines eigenen Gaming-PCs?

Grundsätzlich ist eine klar formulierte Anleitung bei der Zusammenstellung eines Gaming-PCs ein muss. Darüber hinaus solltest Du als Einsteiger unbedingt mit der Materie auskennen, bevor man in der Bastelarbeit beginnt. Nur auf diese Weise kann das Risiko reduziert werden. Dennoch lässt sich die Fehlerquote nicht auf Null setzen und die Gefahr, dass teure Komponenten aus Unwissenheit zerstört werden, besteht immer.

Besonders wichtig ist, dass die Komponenten noch so hochwertig sein können, wenn diese nicht zusammenpassen, war die Investition umsonst. Dementsprechend lohnt es sich immer, wenn man sich für einen Komplett-Gaming-PC entscheidet.

Darauf solltest Du beim Kauf eines Gaming PC Komplett Set achten.

Gaming-PCs bestehen zwar aus komplexen Komponenten, dennoch muss man sich nicht bis in das kleinste Detail auskennen, um den besten Komplett-Gaming-PC zu finden. Nichtsdestotrotz sollte man sich mit den Basics auskennen. Daher werden im nachfolgenden Abschnitt alle wichtigen Kriterien näher erläutert.

Der Prozessor CPU

Der Prozessor CPU ist für die Performance eines der wichtigsten Komponenten und sollte bei einem Komplett-Gaming-PC nicht zu schwach ausfallen. Die Leistung lässt sich durch die Anzahl der Kerne und dem Gigahertz-Wert ausmachen.

Die Grafikkarte GPU

Nach dem Prozessor ist eine gute Grafikkarte das Kernelement eines jeden Gaming-PCs. Auch hier ist es wichtig, sich für ein möglichst leistungsfähige Grafikkarte zu entscheiden. Eine im Mainboard befindliche Grafikkarte reicht für anspruchsvolle PC-Spiele nicht aus.

Arbeitsspeicher RAM

Der Arbeitsspeicher RAM ist ebenfalls für die Performance und für den Zwischenspeicher der Spiele entscheidend. Dennoch handelt es sich eigentlich bei diesem Bauteil um ein relativ günstiges Bauteil, welches sich im Bedarfsfall auch relativ leicht austauschen lässt. Nichtsdestotrotz sollte man darauf achten, dass die Komponente mindestens 8 Gigabyte Arbeitsspeicher bietet. Für anspruchsvolle Spiele werden teilweise 16 Gigabyte notwendig. Mehr als 32 Gigabyte braucht man, trotz der hohen Gaming-Ansprüche, eigentlich nicht.

Mainboard

Das Mainboard stellt die Verbindung zwischen allen Komponenten dar und ist als Anschlussmöglichkeiten eingesetzt. Das verbaute Mainboard bestimmt, wie viele Anschlüsse (USB, HDMI, Sound) verfügbar sind, und sollte daher sorgfältig ausgewählt werden. Das Mainboard ist für die Kompatibilität der verschiedenen Bauteile wichtig und ist entscheiden, ob zusätzlicher Arbeitsspeicher nachgerüstet werden kann.

Festplatte HDD / SSD

Die Festplatte sollte bei der Wahl des richtigen Komplett-Gaming-PCs nicht vernachlässigt werden. Hier gilt es, als erstes auf die verwendbare Speicherkapazität zu achten. Die Kapazität sollte sich danach richten, welche Daten man auf dem Computer unterbringen möchte. Allgemein gilt die Regel: Je mehr Speicher, desto besser.

Als zweites ist es besonders wichtig auf die Geschwindigkeit der Festplatte zu achten. Daher raten wir das Betriebssystem und die PC-Spiele auf eine schnelle Festplatte SSD aufzuspielen.

Das Betriebssystem

So gut wie jeder Komplett-Gaming-PC funktioniert mit einem Windows-Betriebssystem. Die meisten Spiele sind für dieses Betriebssystem optimiert. Andere Betriebssysteme werden zwar auch unterstützt, allerdings kommt es oft zu Problemen mit der Komptabilität.

Das Netzteil

Wer sich für einen Komplett-Gaming-PC entscheidet, kann sicher sein, dass das richtige Netzteil verbaut ist. Wer jetzt schon weiß, dass der PC irgendwann man aufgerüstet werden soll, sollte darauf achten, dass das Netzteil genug Watt-Leistung bietet.

Die Kühlung

Die Kühlung wird im Komplett-Gaming-PC oft vernachlässigt. Ein „Boxed-Lüfter“ reicht für leistungsstarke Hardware nicht oft nicht aus. Besser ist ein richtiges Kühlsystem, dass, der Wärmeentwicklung effektiv entgegenzuwirken. Dabei kann man zwischen Luft- sowie Wasserkühlung unterscheiden.

Wie viel kostet ungefähr ein Komplett-Gaming-PC Set?

Der Preis des Komplett-Gaming-PC Set richtet sich in erster Linie daran, welche Anforderungen man an das Gerät für die PC-Spiele stellt. Grundsätzlich gibt es drei Kategorien, die sich in die Bereiche Einsteiger, Hobby-Gamer und Profibereich / Hohe Auflösung, viele Spiel-Details usw. unterschieden. Dazu gibt es nachfolgend weitere Erläuterungen. Aus der finanziellen Sicht sind die leistungsfähigen Varianten sehr breit aufgestellt.

Grundsätzlich kann man in drei Preisklassen unterscheiden:

Gaming-PCs für Einsteiger

Wer nur ab und zu auf seinen Gaming-PC spielen möchte und keinen Wert auf maximale Grafikqualität legt, oder ein paar ältere PC-Spiele spielen möchte, der kann sich ohne schlechtem Gewissen für ein Einsteiger-Gaming-PC entscheiden. Die Preisspanne bewegt sich im dreistelligen Bereich und ist in Sachen Leistung auch den aktuellen Spielen gewachsen, allerdings nicht mit der maximalen Grafikeinstellung. Daher bitte vorher genau prüfen, was Deine Spieleauswahl für Systemvoraussetzungen haben.

Gaming-PCs für Hobby-Gamer

Diese Gaming PC Komplett Set bilden die Mittelklasse und bietet schon deutlich leistungsfähigere Komponenten als bei den Einsteigermodellen. Mit diesem Gerät kann man davon ausgehen, dass man auch in ein paar Jahren die neusten PC-Spiele spielen kann. Allerdings muss man hier mit Kosten im oberen dreistelligen bis unteren vierstelligen Betrag rechnen.

Gaming-PC im Highend Bereich

Es gibt einige Gamer, die gerne alle PC-Spiele spielen möchten und auch in einer hohen Auflösung mit vielen Spiel-Details. Oder Du möchtest gerne, während Du spielst, im Internet dein Können streamen. Oder zum Beispiel auch im eSports-Bereich spielen und dafür benötigst Du auf jeden Fall einen sehr guten Highend Gaming-PC, hier muss man in jedem Fall mit einem mindestens vierstelligen Betrag rechnen.

Günstige Gaming-PCs

Unterschiedliche Zocker-PCs sind je nach Preisvorstellung und Budget mit verschiedenen Hardware-Bauteilen ausgestattet. Hier listen wir Euch immer wieder neue PCs für Gamer auf.
Oder schaut direkt in unsere Preiskategorien nach: bis 500 EUR ; bis 1.000 EUR und Highend PC.

HP Pavilion Gaming TG01-1052ng Gaming Desktop (Core i7-10700F, 32GB DDR4, 1TB SSD + 1TB HDD, nVidia Geforce RTX 2060 Super 8GB, Windows 10 Home) schwarz / grün
Bewertung der Hardware82%
82%
Preis Leistungsverhältnis98%
98%
  • CPU
    Intel Core i7-10700F
  • GPU
    GeForce RTX 2060 SUPER
  • RAM
    DDR4 SDRAM 32 GB
  • SSD+HDD
    1000 GB + 1000 GB
(11)
XXX.00 1.013,78
Bei Amazon anschauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü