Blog

High-End-PC für Online-Casino-Streamer auf Twitch

Streaming ist ein absoluter Trend geworden. Inzwischen gibt es einige Spieler, die dank des Streamens bereits ihren Lebensunterhalt verdienen können. Das genau streben natürlich viele Hobby-Streamer an.

Als Spieler kann man sich auf Plattformen wie Twitch.tv anmelden, und schon ist es ganz einfach möglich, andere interessierte Spieler mit dem eigenen Spiel zu erfreuen und dieses live zu übertragen. Die Twitch Casino Streamer Liste zeigt, in welchen Top 6 Online Casinos die Streamer spielen.

Die richtige Ausrüstung für das Streamen

Es ist durchaus einiges an Technik gefordert, um Spiele optimal streamen zu können. Abhängig davon, welche Spiele gespielt werden, und abhängig von der gewünschten Qualität, in der das Streaming sein soll, benötigt man neben einem stabilen Internetanschluss auch einen entsprechend ausgerüsteten PC.

Um wirklich in der Qualität streamen zu können, die man sich vorstellt, ist ein entsprechender PC unerlässlich. Der Prozessor kann gar nicht leistungsstark genug sein, denn beim Streamen wird eine enorme Rechenleistung erwartet. Die CPU hat umso mehr zu tun, je sauberer die komprimierte Echtzeitwiedergabe sein soll.

Als absolutes Minimum wird hier entweder ein AMD Ryzen 5 oder ein Intel Core i5 mit vier Kernen empfohlen. Aber auch der Arbeitsspeicher muss ausreichend groß sein. Während beim Spielen in der Regel vier bis acht Gigabyte RAM ausreichend sind, sollte der Arbeitsspeicher beim Streamen auf 16 Gigabyte RAM aufgerüstet werden.

Viele werden vielleicht vermuten, dass die Grafikkarte beim Streamen eine große Rolle spielt. Dem ist nicht so. Bedingt durch die Übertragung in Echtzeit entsteht keine zusätzliche Grafiklast. Hier ist nur ausschlaggebend, dass die vorhandene Grafikkarte die Spiele flüssig darstellen kann.

Die Internetverbindung: das A und O für gutes Streaming

Beinahe am wichtigsten ist aber tatsächlich die Internetverbindung. Entscheidend ist der maximale Upload. Wer über weniger als ein 1 Mbit/s Upload verfügt, braucht gar nicht erst den Versuch unternehmen, zu streamen. Für normale User stellt Twitch eine maximale Streaming-Bandbreite von 3,5 Mbit/s bereit. Twitch-Partnern wird eine noch größere Leistung zur Verfügung gestellt.

Game-Capture-Cards sind zwar kein Muss, aber sie können äußerst hilfreich sein. Erhältlich sind sie als interne oder externe Lösungen mit USB 3.0 bzw. PCI-Express-Anbindung. Diese Karten greifen über den HDMI-Anschluss das Grafikkarten-Signal ab. So entlasten sie die CPU beim Streamen.

Mittlerweile hat Nvidia das Encoding mit den neuen RTX-Grafikkarten so stark optimiert, dass die Qualität beim Streamen via Grafikkarte fast so gut ist wie das Streamen über die CPU. Die CPU wird auf diese Weise während des Streamens fast gar nicht mehr belastet. Die RTX-Grafikkarte übernimmt hier vornehmlich die Arbeit.

Streaming-PCs für unterschiedliche Erfordernisse

Streaming-PCs können je nach persönlichen Anforderungen bereits ab 850 Euro erworben werden. Doch je höher die Ansprüche sind, desto höher fällt der Preis aus, schnell kann man sich in Preissphären von mehreren tausend Euro wiederfinden. Mit diesen High-End-Geräten ist dann aber auch gleichzeitiges Spielen und Streamen möglich.

Handelt es sich um einen Stand-Alone-Streaming-PC, wird keine Gaming-Grafikkarte benötigt. Allerdings ist ein starker CPU wie zum Beispiel ein Ryzen 7 eine gute Wahl.

Streaming-PC für Einsteiger

Häufig ist es Einsteigern zunächst wichtig, ihre Spiele in einer mittleren Qualität spielen zu können. Was die Übertragungsqualität angeht, so sind Einsteiger häufig bereit, noch Kompromisse einzugehen.

Solche Einsteiger-Streaming-PCs sind in der Regel für ungefähr 900 Euro erhältlich. Ein solches Einsteiger-Modell verfügt über einen Intel Core i5 (aktuelle Generation) mit 16GB RAM, Nvidia GTX 1660 Grafikkarte und 500-GB-M.2-SSD.

Streaming-PCs für etwas höhere Ansprüche

Wer großen Wert darauf legt, dass die aktuellen Spiele flüssig gespielt werden können und auch das Streaming selbst eine wirklich gute Qualität liefert, der sollte sich für sogenannte Mittelklasse-Streaming-PCs entscheiden. Hier sind dann zum Beispiel ein brandneuer AMD Ryzen 5 5600X, 16 GB DDR4-3600, 500 GB M.2-SSD und eine Nvidia RTX 2060 verbaut. Für gelegentliche Live-Übertragungen ist man mit solch einem Modell bestens ausgerüstet. Hier befindet man sich in der Preisklasse um die 1200 Euro.

Streaming ist ein angesagtes Hobby

Streaming ist beliebt wie nie, deswegen sind in der Regel auch die Ansprüche an das Equipment höher. Hier steht dann eine gute Qualität im Spiel und beim Streaming im Vordergrund.

Für diese Ansprüche ist dann ein High-End-Streaming-PC die optimale Wahl. So ein Rechner zeichnet sich durch AMD Ryzen 7 5800X mit bis zu 4,7 GHz Takt und 8 Kernen, 32GB DDR4, 500GB M.2-SSD und einer Nvidia RTX 3070 aus. Dafür muss man allerdings auch mit Kosten von knappen 2000 Euro rechnen.

Die Profi-Streamer

Die Profis gehen eindeutig anders vor, denn hier gibt es den Gaming- und den Streaming-PC. Der Gaming-PC liefert die volle Leistung einzig für das Spiel. Der Streaming-PC überzeugt mit einer gigantischen Rechenleistung.

Diese Modelle verfügen über einen AMD Ryzen 9 5900X mit zwölf Kernen und erreichen damit eine sehr viel höhere Übertragungsqualität auf Twitch. Für das Bild vom Gaming- zum Streaming-PC gibt es eine passende Capture-Card.

Streaming-Ausstattung

Neben der stabilen und entsprechend ausreichend dimensionierten Internetverbindung sowie dem gewünschten PC für die eigenen Ansprüche gibt es aber auch noch weiteres Zubehör, das nicht fehlen darf. Gemeint sind hier natürlich eine Webcam und ein Headset.

Wer auf eine sehr gute Bildqualität wert legt, dem sei die Logitech HD Pro C922 Stream Webcam empfohlen. Für gewöhnlich ist das im Headset integrierte Mikrofon vollkommen ausreichend.

Für User mit höheren Ansprüchen würde sich aber auch ein hochwertiges USB-Mikrofon, beispielsweise das Kingston HyperX QuadCast, empfehlen. Für Streamer, die zudem gern Konsolenspiele übertragen, ist eine Game-Capture-Card allerdings nicht nur empfehlenswert, sondern Pflicht.

Die persönlichen Ansprüche entscheiden über das Equipment

Wie hoch die Investition für den Streaming-PC am Ende ausfallen wird, hängt ganz klar von den persönlichen Ansprüchen an. Anteilig wird hier natürlich der Streaming-PC den größten Budgetanteil für sich beanspruchen.

Inwieweit weitere Ausrüstung benötigt oder gewünscht wird, hängt auch von den persönlichen Ansprüchen ab. Die Kosten werden aber durch eine zusätzliche Webcam oder ein separates Mikrofon sowie eine eventuell erforderliche Game-Capture-Card zusätzlich in die Höhe getrieben.

Günstige Gaming-PCs

Unterschiedliche Zocker-PCs sind je nach Preisvorstellung und Budget mit verschiedenen Hardware-Bauteilen ausgestattet. Hier listen wir Euch immer wieder neue PCs für Gamer auf.
Oder schaut direkt in unsere Preiskategorien nach: bis 500 EUR ; bis 1.000 EUR und Highend PC.

Memory PC High End Gaming PC AMD Ryzen 7 2700 8X 4.1 GHz, NVIDIA RTX 2060 6GB, 16 GB DDR4, 240GB SSD + 1000 GB HDD, Windows 10 Pro 64bit
Bewertung der Hardware77%
77%
Preis Leistungsverhältnis97%
97%
  • CPU
    AMD Ryzen 7 2700
  • GPU
    GeForce RTX 2060
  • RAM
    DDR4 SDRAM 16 GB
  • SSD+HDD
    240 GB + 1000 GB
(194)
XXX.00 939,00
Prime KOSTENLOSE Lieferung
Bei Amazon anschauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü