BlogGaming PC

Gaming PC für Ark: Survival Ascended

Überlebe die Dino-Dominanz: Systemanforderungen für Ark: Survival Ascended

In einer Welt, die von prähistorischen Giganten beherrscht wird, bist du entweder Jäger oder Gejagter. „Ark: Survival Ascended“ verspricht ein atemberaubendes Überlebensabenteuer, doch ohne die richtige Ausrüstung könntest du schneller zum Dinosaurierfutter werden, als du „Tyrannosaurus“ sagen kannst. Also, pack deine digitale Überlebensausrüstung zusammen – wir sprechen über die Systemanforderungen, die dein Gaming PC erfüllen muss, um Studio Wildcards neuesten Streich in der Unreal Engine 5 Welt zu genießen.

Eigenen Gamer-PC zusammenbauen

Ihr möchtet gerne Euren eigenen Gaming-PC zusammenstellen und sucht daher eine Empfehlung der Hardware-Komponenten. Wir listen Euch zu unterschiedlichen Preisvorstellungen/Budget einzelne Hardware-Komponente auf:

Gesamtpreis der Hardware-Konfiguration: 1.253,83 inkl. MwSt.

Alle Komponenten auf Amazon ansehen

Alle Preis aktualisiert sich einmal täglich. Es handelt sich daher um ca. Preisangaben.
Hardwarekomponenten können aus dem Sortiment genommen werden und werden dann nicht mehr angezeigt.

Sind deine Spezifikationen mehr als nur Knochen?

Das Remaster von „Ark: Survival Ascended“ wurde im April 2023 angekündigt und hat seitdem einige Augenbrauen hochgezogen. Die Neuauflage zielt darauf ab, alles aus der bahnbrechenden Unreal Engine 5 herauszuholen, was bedeutet, dass dein Gaming-PC in Bestform sein muss.

Ark: Survival Ascended – Trailer

Mindestanforderungen: Entkomme der digitalen Ausrottung

Um zu verhindern, dass dein PC zur nächsten Fossilienstätte wird, musst du sicherstellen, dass er mindestens einen Intel Core i7 6800K oder AMD Ryzen 5 2600X Prozessor und eine Nvidia GeForce GTX 1080 oder AMD Radeon RX 5600XT Grafikkarte besitzt. Das klingt machbar, oder? Und mit 16GB RAM solltest du das Spiel zumindest auf den niedrigsten Einstellungen genießen können, ohne dass deine Bildrate in die Einzelziffern abrutscht.

Empfohlene Spezifikationen: Dominier die Jurassic-Welt

Wenn du jedoch die volle Pracht der prähistorischen Welt erleben möchtest, solltest du auf einen Intel Core i5 10600K oder AMD Ryzen 5 3600X Prozessor und eine Grafikkarte wie die Nvidia GeForce RTX 3080 oder AMD Radeon RX 6800 aufstocken. Besonders die RTX 3080 ist ein Biest – auch wenn die neueste RTX 4000-Serie die Preise gedrückt hat.

Speicher und Performance: Überleben der Schnellsten

Beim Arbeitsspeicher wird es doppelt so wild – 32GB sollten es schon sein. Und da „Ark: Survival Ascended“ stolze 70GB an Download-Größe beansprucht, solltest du in eine der besten SSDs für Gaming investieren, um nicht ewig auf Ladebildschirme zu starren, während draußen die Dinos toben.

Grafikeinstellungen: Von Flüssigen FPS bis zur Herrlichen Optik

Auf der Jagd nach FPS

„Ark: Survival Ascended“ mag bei der Optimierung noch hinterherhinken, aber mit ein paar Tricks wie DLSS und dem Herunterschrauben von Einstellungen wie Bloom und Global Illumination kannst du deine FPS deutlich steigern. Hier sind die Einstellungen, die dir dabei helfen, aus der Steinzeit zu entkommen:

  • Allgemeine Grafik: Niedrig
  • Sichtweite: Niedrig
  • Texturen: Niedrig
  • Post-Processing: Niedrig
  • Schattenqualität: Niedrig
  • Qualität der globalen Beleuchtung: Niedrig
  • … und so weiter, du verstehst das Prinzip – niedrig und schneller.

Wenn die Grafik brüllen soll

Falls du einen Gaming-Dinosaurier wie die RTX 4090 dein Eigen nennst, könntest du versucht sein, alles auf „Episch“ zu stellen. Doch Vorsicht – selbst mit dieser grafischen Powerhouse-Karte solltest du einige Einstellungen zurückfahren, um die beste Performance zu gewährleisten.

Hier sind die optimalen Einstellungen für eine atemberaubende Optik, ohne dass dein PC zum Saurier wird:

  • Allgemeine Grafik: Niedrig
  • Sichtweite: Mittel
  • Texturen: Hoch
  • Post-Processing: Hoch
  • Schattenqualität: Hoch
  • … das Ziel ist, die Balance zwischen schöner Grafik und spielbarer Performance zu halten.

Auflösungsempfehlungen: Die Sicht des Jägers

Für die frühen Zugänge zum Spiel wird eine Auflösung von 1440p empfohlen, wenn du eine RTX 4090 hast. Bei einer Karte, die niedriger ist als die RTX 4080, bleib lieber bei 1080p, um nicht von der Pixel-Dichte gefressen zu werden.

Abschließende Gedanken: Überlebensstrategien in einer Welt voller Zähne und Klauen

Diese empfohlenen Spezifikationen mögen beängstigend erscheinen, aber keine Sorge, auch ohne die High-End-Hardware gibt es noch viele Möglichkeiten, in die Welt der Dinosaurier einzutauchen. Checke unsere Liste der besten Dinosaurierspiele oder die besten Survival-Games, um deine Überlebenskünste zu schärfen.

Und denke daran, das Überleben in „Ark: Survival Ascended“ hängt nicht nur von deinem PC ab, sondern auch von deinem Geschick, deine Strategie und deine Fähigkeit, schnell zu laufen – sehr schnell. Viel Glück da draußen!

Günstige Gaming-PCs

Unterschiedliche Zocker-PCs sind je nach Preisvorstellung und Budget mit verschiedenen Hardware-Bauteilen ausgestattet. Hier listen wir Euch immer wieder neue PCs für Gamer auf.
Oder schaut direkt in unsere Preiskategorien nach: bis 500 Euro ; bis 1.000 Euro ; bis 1.500 Euro und Highend PC.

Du suchst den optimalen Gaming PC für Dein Lieblingsspiel?

Wir zeigen Dir den idealen Gaming PC für Dein Top-Spiel. Maßgeschneiderte Empfehlungen für bestes Gameplay & beeindruckende Grafiken. Jetzt entdecken!

Übersicht der neuen PC Spiele

Du suchst nach einem weiteren PC-Spiel? Hier präsentieren wir dir alle neuen PC-Spiele im Überblick:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner